15. Autofreier Raderlebnistag

   von Arzfeld über Neuerburg nach Enzen

  Sonntag, 18.06.17 von 10.00–18.00 Uhr

Traumhafte Temperaturen, mehrere Tausend Teilnehmer und tolle Attraktionen

15. Raderlebnistag von Arzfeld über Zweifelscheid, Neuerburg, Sinspelt, Mettendorf nach Enzen

Auch die 15. Auflage der SüdeifelTour durch das Enztal am vorangegangenen Sonntag war wieder mal für sehr viele Radfahrer, Skater und Wanderer eine Reise wert.

Strahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen waren beste optische Voraussetzungen für viel Bewegung in frischer und gesunder Luft, ohne motorisierten Verkehr. 

Pünktlich um 10.00 Uhr fiel nach Sperrung aller Zufahrtsstraße der Startschuss für die beliebte Rad-Veranstaltung. Die 25 Kilometer lange Strecke füllte sich schnell und machte viele Aktionsstellen zu Aufenthaltspunkten für die lohnende Pause. Gerne zur Stärkung mit Speis und Trank, aber auch einfach zum Verweilen und Vergnügen. Überall waren Gäste herzlich willkommen und die zahlreichen Service- und Aktionsstellen der örtlichen Vereine und der ansässigen Gastronomie hatten sich mit vielfältigen und schmackhaften Speise- und Getränkeangeboten sowie Musik und Kinderunterhaltung bestens auf die Besucher vorbereitet.  

 Blasmusik und für Kinder Bastelecke, Hüpfburg und Spielplatz hatten die Arzfelder als Einstiegsort vorgehalten. Dazu ein reichhaltiges Angebot für „Leib und Seele“. Besonders begehrt: Eifler Buchweizenknödel mit Bratkartoffeln und Apfelmus als regionaltypisches Gericht.

Nur drei Kilometer weiter, idyllisch an der Bahnstrecke gelegen, die Verpflegungsstation der Neurather Freizeitmannschaft mit besonderem Angebot von Obstsalaten und leckeren Hamburgern.

Wenige Pedaltritte entfernt wartete die Ortsgemeinde Zweifelscheid. Auch hier ein vielfältiges Programmangebot mit Auftritten von Musikverein, Tanzgruppe, Live-Band, Cocktailbar und großem Spielplatz. Gastronomische Spezialität hier: hausgemachter Reibekuchen und Schwenker auf Buchenholz gegrillt.

Das nahegelegene Erlebnisfreibad „Aqua-Fun“ war bei freiem Eintritt für eine Erfrischung gut, sehr zum Gefallen der jüngeren Besucher.

Auf dem Marktplatz in Neuerburg empfing man die Besucher im Pavillon mit Musik. Eine Kinderhüftburg direkt daneben, so dass auch hier keine Langeweile aufkam. Dazu Popcorn-Stand, Eis, Kaffee und Kuchen.

Wieder dabei dann auch das „Neuerburger Sprachcafé“, das sich mit dem euvea Freizeithotel engagierte. Leckere Grillspezialitäten, aber auch Eis, Kaffee und Kuchen waren zu haben und wurden fachmännisch serviert.

Am Ortsausgang von Neuerburg, beim Autohaus Tieltges, eine weitere Anlaufstelle. Hier ruhte am Radsonntag der „Schrauber“ und das eifrige Mechaniker-Team versorgte die Gäste am Getränkestand, einer Reparatur-Servicestation und mit Kaffee und Kuchen. Für die Kinder eine weitere Hüpfburg und Spielecken.

Enzabwärts waren in Sinspelt und Mettendorf die Vereinsgemeinschaften mit vielen Helfern aktiv. Auch hier Essen und Trinken in allen Varianten, musikalische Unterhaltung vom Musikverein, Streichelzoo, Hüpfburg und Kinderkarussell. Demzufolge auch hier eine fantastische Stimmungslage und volle Plätze. Besonders gerne angenommen die Hamburger in Sinspelt und saftige Schwenkbraten in Mettendorf.

Eine riesige Traktor-Hüpfburg, Kinderprogramm, Pannenservice,  Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen am Ende nochmal zum Abschluss in der kleinen Gemeinde Enzen, die an diesem Tag aber recht groß rüberkam. 

 Alle beteiligten sechs Gemeinden mit ihren Vereinen und Gastronomen entlang der Strecke trugen somit zu einem sehr spannenden und abwechslungsreichen Raderlebnistag bei.